Ständig ergeben sich Konflikte zwischen Geschäftspartnern im Arbeitsleben. Oftmals können diese zwischen den Parteien gütlich gelöst werden. Gehen aber die Meinungen zu den unterschiedlichen Rechten und Pflichten soweit auseinander, dass sich die Kontrahenten nicht mehr einigen können, werden zur Streitbeilegung Gerichte bzw. Schiedsgerichte hinzugezogen. Bis zur Klärung der Streitigkeiten kann es allerdings lange dauern und es kann kostspielig werden. Ob bei diesem Verfahren alle Interessen der Konfliktparteien berücksichtigt werden, ist nicht garantiert, so Geschäftsführer Andreas Schmieg. Als Alternative schlägt er die Wirtschaftsmediation vor. Diese Form der Streitbeilegung bietet eine schnelle und kostengünstige Alternative zu den langfristigen und kostspieligen Streitbeilegungsverfahren. Im Blog des AHA24x7.com Magazins nennt er Beispiele, in welchem wirtschaftlichem Bereich eine Mediation geeignet wäre, erklärt den Ablauf eines Mediationsverfahrens sowie den zeitlichen Rahmen und die Kosten.

Hier finden Sie den Artikel

image_pdf