Bran­chen / Investitionsgüter

Der Bran­chen­ent­wick­lung einen Schritt voraus

Mit einer Export­quo­te von 78,2 Pro­zent (2017) ist die Inves­ti­ti­ons­gü­ter-Indus­trie eine der wich­tigs­ten deut­schen Bran­chen und das Aus­hän­ge­schild der deut­schen Wirt­schaft in der Welt.

Als eine der füh­ren­den Inno­va­ti­ons­trieb­fe­dern Deutsch­lands erstreckt sie sich über die gesam­te Band­brei­te der deut­schen Indus­trie und umfasst zum Bei­spiel den Werk­zeug­ma­schi­nen­bau, die För­der- und Antriebs­tech­nik, den Tex­til­ver­ar­bei­tungs­ma­schi­nen­bau und vie­le mehr.

Die­se Bran­che, die mit vie­len nam­haf­ten Unter­neh­men vor­ran­gig lang­fris­tig genutz­te Pro­duk­ti­ons­mit­tel her­stellt, wird durch einen brei­ten mit­tel­stän­di­schen Unter­bau gestützt, der rund 90% aller Inves­ti­ti­ons­gü­ter-Indus­trien umfasst.

Ins­be­son­de­re in den Berei­chen Indus­trie 4.0, Elek­tro­mo­bi­li­tät, Ener­gie­ef­fi­zi­enz und Umwelt­schutz ist die Bran­che Inno­va­ti­ons­vor­rei­ter – ande­re Län­der schla­fen aller­dings nicht!

Die Kon­kur­renz in der Bran­che wächst und der Druck durch Digi­ta­li­sie­rung, Inno­va­ti­on und den Anspruch an Nach­hal­tig­keit steigt kontinuierlich.

Um trotz der Ent­wick­lun­gen lang­fris­tig ren­di­te- und wett­be­werbs­fä­hig zu sein, müs­sen sich die­se Unter­neh­men stän­dig wei­ter­ent­wi­ckeln: Sowohl im Hin­blick auf ein trag­fä­hi­ges und resi­li­en­tes Geschäfts­mo­dell als auch in Bezug auf Pro­zes­se und Struk­tu­ren bei der Leis­tungs­er­stel­lung gilt es, der Bran­chen­ent­wick­lung immer einen Schritt vor­aus zu sein.

„Zusam­men mit Ihnen ent­wi­ckeln wir Pro­zes­se und Struk­tu­ren für ein lang­fris­tig trag­fä­hi­ges Geschäftsmodell.”

Heinz-Peter Der­rix-Belau,
Pro­ject Manager

„Zusam­men mit Ihnen ent­wi­ckeln wir Pro­zes­se und Struk­tu­ren für ein lang­fris­tig trag­fä­hi­ges Geschäftsmodell.”

Heinz-Peter Der­rix-Belau,
Pro­ject Manager