Koope­ra­tio­nen

Start­sei­te/Über uns/Koope­ra­tio­nen

Unsere Kooperationspartner

Mit diesen Firmen und Organisationen arbeiten wir zusammen

Das AWS-Insti­tut für digi­ta­le Pro­duk­te und Pro­zes­se ist eine unab­hän­gi­ge For­schungs­ein­rich­tung, die sich bereits inten­siv mit der Digi­ta­len Trans­for­ma­ti­on befasst hat. Einer der For­schungs­schwer­punk­te des Insti­tuts ist die Digi­ta­li­sie­rung von Geschäfts­mo­del­len und ‑pro­zes­sen. Seit Juli 2018 arbei­ten ple­no­via und AWSi bereits in ver­schie­de­nen Pro­jek­ten zusam­men. Mit einem Assess­ment zur Digi­ta­li­sie­rungs­rei­fe­grad­be­stim­mung in Form von Metho­den zu Digi­ta­li­sie­rungs­gra­deva­lua­ti­on wer­den kurz­fris­ti­ge und stra­te­gi­sche Maß­nah­men sowie eine Prio­ri­sie­rung und Auf­lis­tung von Hand­lungs­emp­feh­lun­gen zur Ver­bes­se­rung der Pro­zes­se in einem Unter­neh­men erar­bei­tet. In Zusam­men­ar­beit mit dem AWSi kön­nen indi­vi­du­el­le Digi­ta­li­sie­rungs­pro­jek­te aus­ge­stal­tet und umge­setzt werden.

Die wirt­schaft­lich Han­deln­den, sei­en es Ein­zel­ne, Unter­neh­men oder sons­ti­ge Orga­ni­sa­tio­nen, ste­hen unter hohem Ver­än­de­rungs­druck. Mega­trends wie Digi­ta­li­sie­rung, Glo­ba­li­sie rung, Migra­ti­on und Kli­ma­wan­del – um nur ein paar der pro­mi­nen­tes­ten Bei­spie­le zu nen­nen – üben die­sen Ver­än­de­rungs­druck aus. Und die­sem gilt es sich zu stel­len und die damit ver­bun­de­nen Her­aus­for­de­run­gen zu meis­tern. Zusam­men mit GRANTIRO geben wir den direkt von dem Ver­än­de­rungs­druck betrof­fe­nen Per­so­nen, Unter­neh­men und Orga­ni­sa­tio­nen das nöti­ge Werks­zeug für ein „Sich-neu-erfin­­den“ an die Hand und schaf­fen so die struk­tu­rel­len Vor­aus­set­zun­gen für deren opti­ma­le Anwendung.

Als Arbeit­ge­ber­ver­band für Hand­werk und Fach­han­del ver­tritt der Land­Bau­Tech­nik – Bun­des­ver­band deutsch­land­weit ca. 4.500 Unter­neh­men mit knapp 44.000 Mit­ar­bei­tern. Auf Bun­des­ebe­ne ver­an­stal­tet der Ver­band Kon­gres­se und Mes­se­auf­trit­te. Die haus­ei­ge­ne Aka­de­mie bie­tet ein umfang­rei­ches Schu­­lungs- und Semi­nar­an­ge­bot. Dar­über hin­aus besteht ein brei­tes Dienst­leis­tungs­an­ge­bot für Mit­glieds­un­ter­neh­men. Hier­zu zählt u.a. die qua­li­fi­zier­te Kri­sen­be­ra­tung sowie die Unter­stüt­zung bei betriebs­wirt­schaft­li­chen und finanz­wirt­schaft­li­chen Fra­ge­stel­lun­gen durch plenovia.

Als unab­hän­gi­ge Exper­ten bie­tet por­ten & peters (Dr. Ste­phan Por­ten und Dr. Gün­ter Peters) die ein­ma­li­ge Kom­bi­na­ti­on von medi­zin­recht­li­chen und öko­no­mi­schen Kennt­nis­sen und Erfah­run­gen für Kran­ken­häu­ser in der Krise.Seit 2021 arbei­tet ple­no­via mit por­ten & peters erfolg­reich in Pro­jek­ten zusam­men. Ins­be­son­de­re im Gesund­heits­we­sen, spe­zi­ell bei Kran­ken­häu­sern in schwie­ri­gen Situa­tio­nen, über­nimmt por­ten & peters als Task For­ce vor Ort Ver­ant­wor­tung bei aku­ten Pro­ble­men. Gemein­sam wer­den die Trans­for­ma­ti­on sowie die lang­fris­ti­ge Neu­aus­rich­tung struk­tu­riert. Dabei liegt der Schwer­punkt auf der kurz­fris­ti­gen Bereit­stel­lung von Exper­ti­se und Erfah­rung zur Kri­sen­be­wäl­ti­gung, der Über­nah­me von ope­ra­ti­ver Ver­ant­wor­tung sowie in der Erar­bei­tung einer Sanie­rungs­stra­te­gie aus öko­no­mi­scher, medi­zin­recht­li­cher und orga­ni­sa­to­ri­scher Sicht mit der Trans­for­ma­ti­on des Geschäftsmodells.