Kommt end­lich die lang­ersehn­te, dau­er­haf­te Locke­rung des ange­setz­ten Lock­downs oder gehen wir doch nur wie­der in eine noch här­te­re Verlängerung?

Wie über­le­bens­wich­tig die­se Fra­ge ist, sehen wir über alle Bran­chen hin­weg, doch maß­geb­lich bedroh­lich im sta­tio­nä­ren Ein­zel­han­del. Nicht nur durch sai­so­na­le Gege­ben­hei­ten, son­dern nun auch zusätz­lich durch poli­ti­sche Ent­schei­dun­gen, die das all­ge­mei­ne Ein­kaufs­ver­hal­ten beein­flus­sen, wird die Zukunft nach­hal­tig bestimmt.

Wich­tigs­te Erkennt­nis ist, dass die her­kömm­li­chen Absatz­we­ge im Han­del in die­ser Zeit nicht mehr bzw. nur sehr ein­ge­schränkt (z. B. mit click-and-collect oder click-and-meet) funk­tio­nie­ren und wohl in Zukunft auch nicht mehr voll­stän­dig so wie­der­her­ge­stellt wer­den können.

Die Mög­lich­kei­ten des Kun­den, das Pro­dukt vor Ort anzu­se­hen, und damit emo­tio­nal erfahr­bar zu machen, müs­sen durch Alter­na­tiv­lö­sun­gen ersetzt wer­den. So sind zum Bei­spiel eini­ge Gesell­schaf­ten aus der Schmuck­bran­che dazu über­ge­gan­gen, ihre Ware per Kurier dem Kun­den zur Ansicht zuzu­schi­cken, nach­dem der Kun­de sich auf der Inter­net­sei­te des Her­stel­lers regis­triert und eine Vor­auswahl getrof­fen hat. Hier­bei wird ein mög­li­cher Unter­gang der Ware über eine Zusatz-ver­si­che­rung abgedeckt.

Dies ist nur ein Bei­spiel einer ergän­zen­den Lösung zur Schaf­fung eines gewis­sen Ein­kaufs­er­leb­nis­ses.  Natür­lich bestehen dar­über hin­aus noch vie­le wei­te­re Ansatz­punk­te, die eige­nen Pro­duk­te dem Kun­den nahe­zu­brin­gen, wie beispielweise:

  • Aus­bau der Pro­dukt­prä­sen­ta­ti­on im Internet: 
    • 3D-Ani­ma­ti­on der ein­zel­nen Produkte
    • Per­so­na­li­sier­te Dar­stel­lung ver­schie­de­ner Modellvarianten
  • Online Ver­ga­be von Ein­kaufs­ter­mi­nen unter Abfra­ge indi­vi­du­el­ler Kundenwünsche 
    • Schaf­fung einer „per­sön­li­chen“ Einkaufsatmosphäre
    • Ter­min­ver­ga­be, auch außer­halb der übli­chen Geschäfts­zei­ten, für indi­vi­du­el­le und fle­xi­ble Beratung
  • Umfas­sen­de Online Serviceleistungen 
    • Qua­li­fi­zier­te und indi­vi­du­el­le Bera­tung über E‑Mail, Tele­fon oder Videoanruf
    • Kon­takt­mög­lich­kei­ten über ver­schie­de­ne „neue­re“ Kanä­le wie Live-Chat, Click-to-Call oder Callback
    • Ergän­zen­de Infor­ma­tio­nen und Ange­bo­te per Blogs oder Videos

Die Umsetz­bar­keit ein­zel­ner Maß­nah­men muss dabei indi­vi­du­ell geprüft wer­den. Hier kön­nen wir durch unse­re weit­rei­chen­de Erfah­rung aus der Betreu­ung von gro­ßen bis mitt­le­ren Han­dels­häu­sern – gera­de auch aus der Tex­til­bran­che – Opti­mie­rungs­po­ten­zia­le erken­nen und in einem Gesamt­kon­zept zusammenzuführen.

Die ple­no­via kann Sie bei die­ser Umset­zung kom­pe­tent beglei­ten. Ger­ne ste­hen wir für Ihre Fra­gen zur Ver­fü­gung und freu­en uns auf Ihre Kontaktaufnahme.